Buchtipp: Martin Suter „Der letzte Weynfeldt“

IMG_9129Adrian Weynfeldt, Mitte fünfzig, Junggeselle, großbürgerlicher Herkunft, Kunstexperte bei einem internationalen Auktionshaus, lebt in einer riesigen Wohnung im Stadtzentrum. Mit der Liebe hat er abgeschlossen. Bis ihn eines Abends eine jüngere Frau dazu bringt, sie – entgegen seinen Gewohnheiten – mit nach Hause zu nehmen.Am nächsten Morgen steht sie außerhalb der Balkonbrüstung und droht zu springen. Adrian vermag sie davon abzuhalten, doch von nun an macht sie ihn für ihr Leben verantwortlich. Weynfeldts geregeltes Leben gerät aus den Fugen – bis er schließlich merkt, dass nichts ist, wie es scheint.

Es ist doch zu herrlich, wenn man gemütlich im Urlaubsstrandkorb liegt und lesen darf, wie anderer Leute Leben aus den Fugen gerät. Ein tolles Lesevergnügen!

ISBN Nr.: 978-3-257-23933-1

Kaufen kann man das Buch z.B. bei „Das Buch“ in Hamburg-Eppendorf